Miniprojekte

 

 

Miniprojekte entwickeln und fördern in besonderem Maße die Leistungsmotivation. Die individuellen Interessen, Kenntnisse und Begabungen können besonders berücksichtigt werden. Die Jüngeren profitieren von den Älteren und umgekehrt vertiefen auch die Älteren ihre Fähigkeiten.

Alle Kinder der Schule wählen aus verschiedenen Themen drei Favoriten aus. So werden  jahrgangsgemischte Gruppen mit 15 bis 20 Schülern gebildet. Oftmals können der Erstwunsch bzw. Zweitwunsch der Kinder berücksichtigt werden. Die Themenangebote kommen überwiegend aus dem Sachunterricht: Z.B.:

  • Ponys und Pferde
  • Afrika
  • Schlangen
  • Bauen und Konstruieren
  • Gesunde Ernährung
  • Steine
  • Pinguine
  • Märchen
  • Sonne und Planeten
  • Mittelalter

Im Laufe eines Schuljahres wird diese Unterrichtsform bis zu drei Mal über vier Wochen hinweg angeboten. An einem festgelegten Wochentag wird in einer Doppelstunde an dem Wahlthema gearbeitet.

Über die Nutzung der Klassenräume hinaus, werden die Schülerbücherei, die Räumlichkeiten der OGS, der Werkraum, unter Umständen auch die Turnhalle, sowie der Förderraum genutzt. Es werden falls möglich auch außerschulische Lernorte aufgesucht. Die Kinder üben zu recherchieren und ihre Ergebnisse auf Plakaten oder in Projektmappen zu dokumentieren. Entstandene Plakate werden in der Schule ausgestellt.